1936 bis 1955

1936
Gründung einer Handballabteilung geplant
Oberturnwart Friedrich Fingerle

1938
Mit dem Erdaushub beim Bau der Funkerkaserne wurde der Beutelsee beim Vereinsheim aufgefüllt und zu einem Sportplatz ausgebaut

1939
Gründung einer Fußballabteilung unter Leitung von Erich Jud

1940
Der neue Sportplatz (schönster und größter im Kreis) wurde seiner Bestimmung übergeben

1941
Oberturnwart Otto Frisch

1944
Die Turnhalle wird Materiallager eines Industriebetriebes
Der Sportplatz wird für Gemüseanbau umgepflügt
Einstellung des gesamten Sportbetriebes

1946
Nach Kriegsende Wiederaufnahme des Turnbetriebes unter Leitung von Erwin Kugel
Zusammenschluß mit dem Sportclub Wäldenbronn zum TSV Wäldenbronn 1896 e.V.
Oberturnwart Alfred Bemsel
Die Turnhalle beim Hirsch kann wieder genutzt werden
Die erste Turnstunde wurde in Form einer Besen-, Schaufel-, Eimergymnastik angesetzt

1948
Die Turnhalle und der Sportplatz steht dem Sportbetrieb wieder zur Verfügung

1949
Einweihung des wieder instandgesetzten Sportplatzes

1950
Öffentliche Bewirtschaftung der Turnhalle am Sportplatz
Vorsitzender Albert Lindenmaier
Oberturnwart Hermann Hohenstein
Beim Landesturnfest in Schwenningen wurde die Vereinsriege 1. Sieger

1951
1.Vorsitzender Robert Greiner
Oberturnwart Karl Veit
Durchführung des Kreiskinderfestes in Wäldenbronn
Leichtathl. Vergleichskampf gegen TV Hegensberg, TSV RSK, ATV Esslingen

1952
Umbau der Turnhalle am Sportplatz zu einem Vereinsheim
Willi Schirrle wurde erster Sieger beim Landesturnfest in Schwenningen im Gerätevierkampf

1953
Oberturnwart Willi Schirrle

1955
Oberturnwart Karl Veit