Jährliche Archive: 2018

16 Beiträge

Bericht zur Hauptversammlung des TSV Wäldenbronn

Dorn löst Höhn an der Spitze ab

 

Beim TSV Wäldenbronn gibt es an der Spitze des Vorstands einen Wechsel. Die Mitglieder wählten auf der jüngsten Hauptversammlung einstimmig Hermann Dorn als ersten Vorsitzenden. Für den Verein bedeutet diese Personalie eine Zäsur. Seit 1973 hat Rainer Höhn den Verein geleitet. Weil er den Zeitpunkt für einen Stabwechsel gekommen sieht, verzichtete er jetzt auf eine neuerliche Kandidatur.  Rainer Elbe – er engagiert sich ebenfalls seit 45 Jahren im Vorstand – würdigte Höhns Verdienste um den Verein.

Der scheidende Vorsitzende betonte, dass er sich auch nach seinem Rückzug aus der ersten Reihe weiter für den Verein engagieren wird. Er hob in  seinem Bericht über das vergangene Jahr die gute Qualität der Angebote des Vereins hervor. Positiv wertete er die jüngsten Erfolge im Bemühen, den Verein in den nächsten Jahren von den finanziellen Altlasten zu befreien.

Hermann Dorn betonte, dass das sportliche Profil des Vereins eine gute Basis für die weitere Arbeit bietet. Nun gelte es, die heutigen Standards weiterzuentwickeln.  Dem TSV Wäldenbronn misst er im Esslinger Norden eine wichtige Rolle zu, wenn es um Themen wie Gesundheit, Bewegung und Begegnung geht. Diese Felder würden in einer alternden Gesellschaft immer mehr Bedeutung gewinnen. Sie seien Herausforderung und Chance gleichermaßen.  Als Nahziele nannte er den Gewinn neuer Mitglieder und das Werben um Sponsoren. Ziel müsse es sein, den finanziellen Spielraum für sportliche Aktivitäten zu erweitern.

Dem neuen Vorstand des TSV Wäldenbronn gehören  neben Hermann Dorn auch Wolfgang Schlor, Benno Schlipf, Rainer Elbe, Christian Thiel und Helmut Fingerle an. Rainer Höhn bleibt dem Verein weiterhin verbunden. Er engagiert sich künftig als stellvertretender Vorsitzender.

Der TSV Wäldenbronn hat gegenwärtig fast 1100 Mitglieder. Von ihnen nehmen 1000 die sportlichen Angebote wahr. Diese werden auch von 150 Nicht-Mitgliedern geschätzt, die Kursgebühren zahlen.  Zu den Aushängeschildern gehört die Nachwuchsarbeit im Fußball. Von den regen Aktivitäten zeugt die Tatsache, dass der Verein in allen Altersklassen mit eigenen Mannschaften am Spielbetrieb teilnimmt.  Aufsteigende Tendenz zeigen auch die Aktiven der Fußballabteilung. Die stärkste Abteilung im Verein bilden die Turner mit 800 Mitgliedern, wobei die Kinder-und Jugendarbeit zusammen mit dem Gesundheitssport und den Leichtathleten die wichtigsten Säulen bilden. Eine Abteilung Freizeitsport  und Skigymnastik sowie Volleyball runden das Programm ab. 

Neuer Internetauftritt

Der TSV Wäldenbronn präsentiert sich ab sofort mit einem neuen Internetauftritt. Er zeigt die  ganze Bandbreite der Aktivitäten. Wir informieren auf diesem Weg über sportliche Angebote, Ansprechpartner und aktuelle Vereinsgeschehnisse. Wir werden den Auftritt in den nächsten Monaten fortentwickeln. Gerne dürfen Sie Kritik und Anregungen äußern (tsvwes@online.de).

Noch ein Hinweis zum Umgang mit den Fotorechten.  Nach Rücksprache mit dem Württembergischen Landessportbund (WLSB) gehen wir davon aus, dass der Verein immer das Recht hat, mit Wort und Bild über seine Aktivitäten zu berichten. Das Recht der Mitglieder auf das eigene Bild wird dadurch allerdings nicht angetastet. Wer also die Veröffentlichung von Bildern mit der eigenen Person ablehnt, wird gebeten, die zuständigen Abteilungsleiter zu benachrichtigen.

Der Verein wird solche Wünsche selbstverständlich berücksichtigen.

Sindelfinger Hallenmeeting am 27. Januar

Selina Jesinger begann die neue Saison beim Hallenmeeting im Glaspalast von Sindelfingen.
Dabei startete sie beim 60 m Hürdenlauf. Nach einem schwachen Vorlauf erreichte sie gerade noch den Endlauf.
Dort konnte sie sich steigern und belegte einen guten sechsten Rang in 9,58 sec.
Bei diesem Meeting wurden auch die BaWü Meisterschaften im Kugelstossen ausgetragen. Ebenfalls den sechsten Platz konnte sie dabei mit 11,69 m belegen.

Heiß auf Zumba!

Keine Zeit für Winter-Blues und Winter-Speck. Mit den heißen Rhythmen ist beim Zumba Tristesse wie wegeblasen und auch die Pfunde schmelzen angenehm dahin. Wir setzen voll auf das beliebte Angebot und haben es mit unserer neuen Übungsleiterin Sylwia sogar noch ausgeweitet.

Hier findet man die Termine.

Zumba for Kids mit Hanna

Einfach vorbeikommen und schnuppern!

Ansprechpartnerin: Hanne Gonzalez:

Email: hanne@ccyd.de

 

Zweites Hallensportfest der Schüler innerhalb der Hallentournee 2017/2018

Mit ca. 200 Teilnehmern war die Schulsporthalle in Sulzgries gut gefüllt. Auch vom TSVW waren sechs Mädchen am Start.
Als Trainerin war diesmal auch Selina mit dabei.
Es gab für alle ein Dreikampf.
Bei den älteren Klassen wurde zweimal 35 m gelaufen, 5-Schrittsprung aus dem Stand und Medizinballstossen beidarmig ausgetragen.
Es starteten in der Klasse W 13 Miriam Kögel und Finja Braun.
Beide Mädchen trainieren zusammen und so blieben sie auch in den Leistungen ganz eng beieinander.
So belegte Finja den fünften und Miriam den sechsten Rang. Der Unterschied betrug lediglich 9 Punkte. Ihre besten Punktebringer waren jeweils der 5-Schrittsprung. Hier war Miriam mit 10,55m knapp vor Finja mit 10,43 m.
In der Klasse W 12 haben wir mit Chloé Ngo Oum eine der besten Schülerinnen nicht nur im Kreis, sondern auch von Württemberg.
Chloé konnte alle drei Disziplinen für sich entscheiden. Sie lief die 35m zweimal in 5,5sec, im 5-Schrittsprung erreichte sie die Tagesbestweite von 11,34m und im Medizinballstossen war sie mit 7m und 6,5m ebenfalls die Beste.
Unsere Marika Lutz, welche ja erst mit Leichtathletik begonnen hat, konnte eine leichte Verbesserung ihrer Leistungen feststellen. 6,7sec im Lauf und 7,91m Sprung sind noch ausbaufähig.
Die jüngeren Altersklassen liefen nur einmal die 35 m .
Nina Kögel startete in der W 11. Mit 6,4 sec im Lauf hatte sie eine leichte Steigerung. Ebenfalls gut waren die 8,38m imSprung.
Unsere jüngste Sportlerin war in der Klasse W 10 Marlene Bury. Sie belegte den 11. Platz unter 27 Teilnehmerinnen. Marlene lief dabei die 35m in 6,5sec und erreichte 6,48m im Sprung.
Insgesamt können wir mit unseren Mädchen zufrieden sein und wir arbeiten weiter uns zu verbessern um am 11. März in Köngen wieder gute Leistungen zu bringen.

Glühweinfest 2017

Am Sonntag fand zum Jahresabschluss unser alljährliches Glühweinfest statt. Das Wetter meinte es gut mit uns – es war zwar ordentlich kalt, aber trocken und auf der Wiese lagen immerhin ein paar Zentimeter Schnee. Die ganze Landschaft war weiß angehaucht. Wir hatten ein großes Feuer zum Würste grillen und sich wärmen. Der Glühwein und der Punsch taten ein Übriges. So hielten wir immerhin durch bis es Nacht wurde und dann freuten sich alle auf ein warmes Bad daheim oder zumindest auf eine warme Stube. Es war wieder ein gelungener Nachmittag.
Die Volleyballer freuen sich aufs neue Jahr mit regelmäßigem Training am Montagabend.